Schriftgröße:

Neuerungen des Burgenländischen Müllverbandes per 01.07.2017

Veröffentlicht am 12 Juni 2017 in Allgemein

Windeltonne statt Windelsack für Pflegefälle – das neue Entsorgungssystem startet am 01.7.2017.
Familien mit einem Pflegefall erhalten über schriftlichen Antrag, dem der Nachweis über den Pflegegeldbezug und die Bestätigung des Hausarztes über die Notwendigkeit von Wegwerfwindeln anzuschließen sind, anstatt des 120l Restmüllgefäßes (Normtonne) ein 240l Restmüllsammelgefäß zum Normtarif bis auf Widerruf zugewiesen. Änderungen der Voraussetzungen sind unverzüglich zu melden. Antragsformualre sind ab 01.07.2017 im Gemeindeamt erhältlich – können aber auch über www.bmv.at/service/onlineservice abgerufen werden.

Familien mit Kleinkindern erhalten kostenlos über die Gemeinde einmalig pro Kind gegen Vorlage einer Kopie der Geburtsurkunde und der Hauptmeldung des Kindes 50 Stk. Windelsäcke. Sollte dies nicht reichen, wird ersucht, die Restmüllsäcke des BMV zu verwenden, welche ebenfalls im Gemeindeamt, zum Preis von € 3,– erhältlich sind.