Schriftgröße:

Information des Bürgermeisters

Veröffentlicht am 19 März 2020 in Allgemein

Liebe Wulkaprodersdorferinnen und Wulkaprodersdorfer!

Gestern am Abend ist bekannt geworden, dass zwei Personen an dem Coronavirus erkrankt sind.
Ich hatte leider die Information nicht, bevor es veröffentlicht wurde. Daher hatte ich auch keine Möglichkeit, Sie vorab zu informieren.

Folgender Status ist mit bekannt:
1) Die betroffenen Personen haben ihren Schiurlaub in Tirol verbracht
2) Sie sind am Freitag, 13.3.2020 nach Hause zurückgekehrt
3) Auf dem Heimweg haben sie über die Medien erfahren, dass das Schigebiet, in dem sie den Urlaub verbracht haben, zum Sperrgebiet erklärt wurde

Sie haben sich umgehend in Selbstisolation begeben, mit der Coronavirushotline Kontakt aufgenommen und jeglichen Kontakt mit Menschen aus Wulkaprodersdorf vermieden.
Somit kann ich, nach den mir vorliegenden Informationen ausschließen, dass der Virus von den beiden Betroffenen an weitere Bürger in Wulkaprodersdorf übertragen wurde.
Nach Bekanntwerden dieses Umstandes über das Internet und diverse soziale Medien ist Panik ausgebrochen.
Von der Äußerung von Vermutungen, wer die Betroffenen sein könnten bis Aufforderungen, die Namen bekannt zu geben um zu wissen,
ob man selbst in Kontakt gekommen ist war alles dabei.
Ich ersuche um Verständnis, dass ich unter Rücksicht auf die Betroffenen keinesfalls die Namen preisgeben werde.

Durch den vorsichtigen und verantwortungsvollen Umgang der Betroffenen wurde eine Gefahr für Menschen in Wulkaprodersdorf vermieden.
Dafür möchte ich mich herzlichst bedanken.

Ich sehe meine Aufgabe als Verantwortungsträger darin, die Bevölkerung davon zu informieren, ob es Krankheitsfälle in Wulkaprodersdorf gibt.
Viel wichtiger ist jedoch die Information, welche Gefahren entstanden sind.
In dieser schwierigen Zeit fordere ich Sie alle dazu auf, die Situation sehr ernst zu nehmen. Jeder Mensch geht anders damit um. Es ist aber nicht in Ordnung, die momentane Lage auf die leichte Schulter zu nehmen.
Ich verstehe natürlich, dass diese für uns alle ungewohnte Situation auch bei manchen unter uns Panik auslöst. Deswegen ersuche ich Sie eindringlich Ruhe zu bewahren, die Vorgaben der Bundesregierung zu befolgen und weiterhin zu Hause zu bleiben und Ihre sozialen Kontakte wie bisher auf ein Minimum zu reduzieren. Nur so werden wir es alle gemeinsam schaffen, diese Situation so schnell wie möglich zu überstehen.
Bleiben Sie bitte gesund.

Ihr
Fritz Zarits
Bürgermeister